Mandarinen-Torte mit Haselnüssen

on

Haselnussbaiser und die frische Mandarinensahne machen diesen Kuchen so unwiderstehlich – und die Zubereitung ist ganz einfach!

Zutaten für den Teig:
4 Eier
125 g weiche Butter
225 g Zucker
1 TL Vanillezucker
125 g Mehl
1 gestrichener TL Backpulver
100 g gemahlene Haselnüsse

Zutaten für die Füllung
2 Dosen Mandarin-Orangen (à 315 ml)
1 Päckchen klarer Tortenguss (ungezuckert, für ¼ Liter Flüssigkeit)
25 g Zucker
300 g Schlagsahne
30 g Speisestärke

1 EL Puderzucker

Mandarinentorte mit Haselnüssen

Zubereitung:

Den Backofen auf 175°C vorheizen.
Den Boden einer Springform (26 cm Ø) mit Backpapier auslegen und die Ränder einfetten.
Eier trennen.
Fett, Eigelbe und 125 g Zucker cremig rühren. Mehl und Backpulver mischen, unterrühren.
Teig in der Springform glatt streichen.
Eiweiß steif schlagen, 100 g Zucker dabei einrieseln lassen. Nüsse unterrühren. Nussbaiser locker auf den Teig streichen. Im Backofen 40 – 45 Minuten backen. Boden vom Formrand lösen und in der Form auskühlen lassen.
Boden aus der Form lösen und waagerecht durchschneiden.
Mandarinen abtropfen, Saft dabei auffangen. ¼ l Saft abmessen. Tortengusspulver und 25 g Zucker mischen. Nach und nach Saft einrühren. Unter Rühren aufkochen, kurz köcheln lassen, vom Herd nehmen. Mandarinen unterheben.
Gute 5 Minuten abkühlen lassen, dabei mehrmals umrühren.
Sahne steif schlagen, portionsweise unter die Mandarinen heben.
Auf den unteren Boden streichen, zweiten Boden daraufsetzen. Torte ca. 2 Stunden kalt stellen. Mit Puderzucker bestäuben.

Backtemperatur: 175°C (Umluft: 150°C / Gas Stufe 3)

Backzeit: 40 – 45 min

2 Kommentare auch kommentieren

  1. Birdy& Bambi sagt:

    Das sieht wunderbar aus! Schöner Blog!

    Liebe Grüße von einer Bäckerin aus dem Ruhrpott:-)

    http://lasagnolove.blogspot.de/

    Bamb

  2. Hallo Katrin!
    Ich bin gerade auf der Suche nach schönen Blogs, die hauptsächliche über’s Backen und süße Dinge bloggen und habe dabei deinen Blog hier gefunden!
    Ich finde das Design total cool und deine Rezepte auch ziemlich lecker! Die werden wir bestimmt mal ausprobieren und auf unserem neuen Blog zeigen. Vielleicht willst du ja mal vorbeischauen bei ♥ blogkaffeekraenzchen.wordpress.com ♥ Übrigens finde ich deinen Blogtitel auch total schön, weil ich ein großer Schwedenfan bin!
    Also, bis bald mal wieder, ganz liebe Grüße, Franziska

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.