Schoko-Cranberry-Lebkuchen

on

Mit diesen Lebkuchen starte ich immer in die Weihnachtsbäckerei. Meist  schon Ende November, da Lebkuchen in einer verschlossenen Blechdose, mehrere Wochen haltbar sind. Um sie vor dem Austrocknen zu schützen, kann man einen Apfelschnitz in die Dose legen. Aber diese Lebkuchen sind so saftig – die trocknen nicht so schnell aus.

Zutaten für den Teig:

3 Eier
180 g Zucker
1 Prise Salz
100 g Zitronat
100 g Orangeat
1 El Lebkuchengewürz
1 Tl Zimt
5 Tropfen Bittermandelaroma
350 g gemahlene Haselnüsse
150 g gemahlene Mandeln
100 g fein gehackte Vollmilchschokolade
200 g getrocknete, fein gehackte Cranberries

Zutaten für den Guss:

250 g Edelbitter-Kuvertüre

runde Oblaten (geht aber auch ohne)

Zubereitung:

Eier schön schaumig aufschlagen. Zucker und Salz zufügen, weiterschlagen, bis eine dickschaumige Masse entstanden ist. Das dauert ca. 10 Minuten.

Zitronat, Orangeat und Cranberries fein hacken. Mit Lebkuchengewürz, Zimt, Bittermandelaroma, Nüssen und der Schokolade unter die Eiercreme heben. Masse in einer Schüssel gut abgedeckt mindestens 6 Stunden kalt stellen.

Ofen auf 180 Grad vorheizen. Die Masse auf Oblaten streichen und im Ofen ca. 15 Min. backen. Herausnehmen und abkühlen lassen.

Die Kuvertüre fein hacken und im heißen Wasserbad schmelzen (das Wasser darf nicht kochen, max. 60°).
Nach Belieben mit Kuvertüre verzieren.

Backtemperatur: 180°C
Backzeit: ca. 15 min
Ruhezeit: 6 Stunden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.