Apfelrahmkuchen

on

Ein sehr feiner Apfelkuchen – mit vielen guten Zutaten.
Genau das richtige wenn sich Kaffee – Besuch angekündigt hat.

 

Zutaten für den Teig:

320 g Mehl
1 Messerspitze Backpulver
1 Prise Salz
200 g Butter
120 g Zucker
abgeriebene Schale einer halben unbehandelten Zitrone
1o ml Milch

Apfel-Sud zum Dünsten:

300 ml Weißwein
200 ml Wasser
200 g Zucker
1 Zimtstange
1 Spritzer Zitronensaft
1 kg säuerliche Apfel (z.B. Boskoop)

Zutaten für den Guss:

350 g saure Sahne
3 Eier
100 g Zucker
1 Päckchen Puddingpulver
200 ml Milch
200 ml Sahne

2 El Aprikosenkonfitüre
2 El Semmelbrösel
2 El flüssige Butter
2 El Zimtzucker

Zubereitung:

Für den Mürbeteig alle trockenen Zutaten mischen und auf ein Backbrett geben. In der Mitte eine Mulde bilden und die Milch hineingeben. Butter in Flöckchen darüber geben und dann alles schnell zusammen kneten.
Den Teig anschließend in Frischhaltefolie im Kühlschrank gut 1 Stunde ruhen lassen.

Zum Vordünsten der Äpfel Weißwein, Wasser, Zucker, die Zimtstange und den Zitronensaft in einen Topf geben und aufkochen. In der Zwischenzeit die Äpfel schälen, vierteln, das Kerngehäuse entfernen und die Apfelviertel nochmal halbieren.
Die Apfelstücke in den kochenden Sud geben, dann den Herd herunterschalten und die Äpfel ca. 15 Minuten garen. Danach abtropfen lassen.

Den Backofen auf 190°C vorheizen.
Den Teig auf einer bemehlten Fläche ausrollen und eine gefettete Springform (28 cm Ø) damit gleichmäßig auslegen. Den Boden dünn mit Aprikosenkonfitüre bestreichen, dann mit den Semmelbröseln bestreuen. Darauf die gedünsteten Äpfel verteilen.

Für den Guss saure Sahne mit Eiern verquirlen. Zucker mit Puddingpulver trocken vermischen und dann unter den Ei-Sauerrahm mischen. Anschließend Milch und Sahne unterrühren. Den Guss auf dem Kuchen verteilen.

Den Kuchen im vorgeheizten Ofen ca. 60 Min. backen, bereits nach 40 Min. den Kuchen mit flüssiger Butter bestreichen und dem Zimtzucker bestreuen. Dann fertig backen.

Backtemperatur: 190°C  (Gas Stufe 3-4)
Backzeit: ca. 60 min

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.